DE
EN

Psychotherapie

Unsere Persönlichkeit wählt aus, was wir wahrnehmen, und konstruiert daraus eine Sicht der Wirklichkeit, die eigentlich nur ein Ausschnitt der ganzen Realität ist. Dabei verlieren wir oft den guten Kontakt zu Körper und Seele. Was wir dann als „Ich“ erleben, ist oft nur ein kleiner Teil dessen, wer wir eigentlich sind.
In einer bestimmten Sichtweise (der Welt) gefangen zu sein ist die Wurzel für einen Teil unserer Probleme. Denn ein Problem ist eine Frage des Standpunkts, des Blickwinkels. Es ist da, solange wir es aufrechterhalten, indem wir auf unserem gewohnten Standpunkt und engen Blickwinkel beharren.

• die unbewussten Denkmuster und verzerrten Sichtweisen, mit denen Sie bisher Ihre Probleme aufrechterhalten haben, zu „entrümpeln“,
• das automatische Verhalten, mit dem Sie sich selbst im Weg gestanden sind, hinter sich zu lassen,
• aus den in der Kindheit geprägten Bindungs- und Beziehungsmustern hinauszuwachsen, und
• die Welt wieder so zu sehen, dass Sie Ihre Ressourcen und Lösungen in sich selbst finden können,
• Ihre neue Sichtweise wieder in Körper und Seele zu verwurzeln,
• ein Ihrer Person wirklich entsprechendes Selbstbewusstsein zu entwickeln,
• Ihre natürlichen Bedürfnisse im Kontakt mit Menschen in angemessener Weise zu erfüllen.

Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Angebot:
In der Einzeltherapie biete ich einen geschützten persönlichen Raum, wo Ihnen meine Kompetenz und Aufmerksamkeit ungeteilt zur Verfügung steht, damit Sie konzentriert an guten Lösungen für Ihre Problemstellung arbeiten können. Im Schutz dieses Raumes gelingt es oft leichter, neue Möglichkeiten zu erforschen, neue Denkweisen zu erproben, neue Körperempfindungen zuzulassen.

Ich vergleiche den Raum der Einzeltherapie gerne mit einem Glashaus: Zunächst schaffen wir besonders gute Wachstumsbedingungen für Sie. Wenn die erarbeiteten Lösungen dann klar für Sie greifbar sind, kann das Glashaus geöffnet und irgendwann ganz entfernt werden – so wie der Gärtner das tut, wenn die Pflanzen kräftig genug sind, um der Witterung des Lebens standzuhalten.
Die Familie ist ein grösseres und komplexeres Ganzes als eine Paarbeziehung, die Herausforderungen sind jedoch im Prinzip recht ähnlich. Es geht in der Familie um eine erfolgreiche Beziehungsgestaltung, für deren Gelingen alle Beteiligten immer wieder einen Beitrag leisten und persönliche Begrenzungen überwinden müssen.

Kinder brauchen sehr viel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit. Oft entstehen Probleme, weil sich die Eltern überfordert fühlen, die verschiedensten Bedürfnisse und Lebenserfordernisse – Elternschaft, Partnerschaft, Alleinsein, Arbeit, Haushalt – gut zu vereinbaren.

Kinder sind von Geburt an eigenständige und einmalige Persönlichkeiten. Schwierigkeiten treten auf, wenn wir die Kinder anders haben wollen als sie sind, oder wenn wir gar nicht wissen, in welcher Weise wir die Einzigartigkeit der Kinder verstehen und respektieren können.

Familienleben ist ein ständiger wechselseitiger Austausch, ein vielschichtiges Geben und Nehmen. Probleme können auch auftreten, wenn jemand das Gefühl bekommt, dass ein angemessener Ausgleich für den geleisteten Beitrag fehlt.

Oft entwickeln sich in Familien festgelegte Rollen und Polarisierungen, in denen sich die Familienmitglieder dann gefangen fühlen. Das kann z.B. dazu führen, dass sich jemand ausgeschlossen fühlt. Oder als Sündenbock. Oder die Spannungen in der Familie ganz in sich aufnimmt und dann unter der Last leidet oder ein Krankheitssymptom entwickelt.

Ich sehe Familientherapie als eine Art von Coaching, die eine erfolgreiche Beziehungsgestaltung zwischen den Familienmitgliedern unterstützt.

Dabei geht es unter anderem darum, dass wir
• einander klarer sehen und verstehen,
• Belastungen reduzieren und Verletzungen vermeiden, indem wir auch die Kinder so behandeln, wie es ihrer jeweiligen Persönlichkeit entspricht,
• mit den „schwierigen“ Gefühlen und Spannungen (die in jeder Famile auftauchen) gut und angemessen umgehen lernen,
• verhindern dass im Lauf der Zeit festgelegte Rollen und unbefriedigende Selbstverständlichkeiten entstehen,
• ein gutes Gleichgewicht zwischen Partnerschaft und Elternschaft finden und aufrechterhalten,
• Regeln und Vereinbarungen verwenden, die uns den Alltag erleichtern.

In der Familientherapie biete ich Unterstützung und Anleitung, damit Ihnen das gemeinsam gut gelingen kann. Ich arbeite dabei mit der Kombination von systemischer Psychotherapie und eventuell auch IntegralHumanDesign Analysen der Familienmitglieder und der Familie als Ganzes. Manchmal fliessen auch Elemente der Körperarbeit oder der Aufstellungsarbeit in den Prozess mit ein.
Aufstellungen eignen sich dazu, in kurzer Zeit lösungsorientierte Informationen über komplexe Systeme zu liefern. Die Teilnehmer nehmen die jeweils wirkenden Wechselbeziehungen unmittelbar in ihrer Gesamtheit wahr und speichern sie als „inneres Lösungsbild“. Diese Neuordnung der inneren Wahrnehmung – die Klarheit die entsteht wenn der Nebel sich lichtet – entfaltet im Lauf der Zeit seine gute Wirkung.

Der Aufstellende erklärt kurz seine Fragestellung, sucht für alle wesentlichen Elemente seiner Frage Repräsentanten aus und stellt sie der Ausgangslage entsprechend im Raum auf. Die Teilnehmer artikulieren ihre inneren Empfindungen, bis sie mit Hilfe des Aufstellungsleiters ihren optimalen Platz im System gefunden haben.

Je nach Fragestellung werden unterschiedliche Varianten der Aufstellungsarbeit angewandt, wie z.B. Familienaufstellungen, Organisationsaufstellungen, Dilemmaaufstellungen, Körpersymptomaufstellungen, Strukturaufstellungen, Integral Human Design Aufstellungen, u.a.
Im medizinischen Bereich dauert es oft jahrelang, bis Menschen nach vielen Überweisungen endlich in der richtigen Behandlung „gelandet“ sind. Im therapeutischen Bereich ist es für die Klienten oft noch schwieriger, weil es - wie in der Schulmedizin auch - immer noch wenige methodenübergreifende Informationsmöglichkeiten gibt.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung und meiner Kenntnis des Netzwerks helfender Berufe biete ich an, im Rahmen einer Beratungssitzung mit Ihnen gemeinsam herauszuarbeiten,

• welche Lösungsansätze es grundsätzlich für Ihr spezielles Thema gibt,
• welche therapeutische Unterstützung für Ihr Anliegen und Ihre Persönlichkeit am erfolgversprechensten ist, und
• wo Sie diese bestmögliche Unterstützung bekommen können.
+ Paartherapie

Mehr zu Psychotherapie im Teil B von Fragen & Antworten, und zu meinem persönlichen Verständnis von Psychotherapie unter dem Punkt Arbeitsansatz.

Für Anfragen zu allen psychotherapeutischen Angeboten erreichen Sie mich vertraulich unter psychotherapie@pitzal.at

Kontakt

© 2014 Werner Pitzal • A-1140 Wien, Diesterweggasse 2/7 • +43 676 3138806 • email

AGB

© 2014 Werner Pitzal • A-1140 Wien, Diesterweggasse 2/7 • +43 676 3138806 • email

Lageplan

© 2014 Werner Pitzal • A-1140 Wien, Diesterweggasse 2/7 • +43 676 3138806 • email

Impressum

© 2014 Werner Pitzal • A-1140 Wien, Diesterweggasse 2/7 • +43 676 3138806 • email

english

© 2014 Werner Pitzal • A-1140 Wien, Diesterweggasse 2/7 • +43 676 3138806 • email